Geschichtchen, Anekdoten, Ereignisse ...

Kleine Geschichten, aus dem alltäglichen Geschehen der Bevölkerung, sagt oft mehr als wissenschaftliche Abhandlungen oder Recherchen in Archiven für deren Zuverlässigkeit niemand garantieren kann.

 

Wenn uns eine Malscherin nach 50 Jahren erzählt das jeden Montag die Schweine beim wiegen beim Waaghäusel vor Angst gequiekt haben sagt es  mehr über die damalige Zeit und wie beeindruckend diese Schauspiel war. Genauso die 100fachen Hausschlachtungen - heute völlig unvorstellbar/undenkbar, damals das allernormalste. So "normal" das fast niemand daran gedacht hat das zu fotografieren. 

 

Deshalb möchten wir Sie bitten die kleinen Erinnerungen, die kurzen Geschichtchen, die Anekdötchen die nach so viele Jahren immer noch in den Köpfen steckt und das "damals" ausmachen uns und allen anderen Mitzuteilen. Wenn diese Erinnerungen, Gefühle und Lebensbilder nicht erzählt und aufgeschrieben werden, werden sie verschwinden. Diese Geschichtchen machen Heimat aus!

 

Bitte schreiben Sie diese Geschichtchen auf oder nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir machen auch gerne ein Interview.

 

IHRE GESCHICHTE:

Kommentare: 0

Kontaktaufnahme, bitte hier klicken ...