Historische Hochzeitsbilder aus Malsch


Die "Historische Hochzeitstrachten" wie sie von Malschern verwendet wurden. Chronologisch sortiert.

Alle Fotos mit Klick vergrößern.


  • Die Brautkrone und die Anstecksträußchen für Braut und Bräutigam wurden von der "Straußenmachere" angefertigt und nach der Hochzeit gerahmt unter Glas aufbewahrt.
  • Hochzigbrot, Hochzeitsumzug (mehr Info Wilhelm Wildemann "Malscher Leben" S. 104)
  • Hochzeitsbräuche (mehr Info Lore Ernst "Die Geschichte des Dorfes Malsch" S. 344-349)
  • Ab ca. den 20er Jahren wurde "Weiß" geheiratet. Befand sich aber das Brautpaar im Trauerjahr trug die Braut "Schwarz".

Ausführliche Informationen

Mit Klick vergrößern
Mit Klick vergrößern

August und Sofie Schmitt (Storchennest)
29. April 1931

 

Am 28. April 1931 (Standesamt) und am 29. April 1931 (kirchliche Trauung durch Herrn Pfarrer Riehle).

 

Auf dem Bild sind abgebildet: (von links nach rechts)

  • Amalie Ochs geb. Schmitt, Schwester von August Schmitt sie wohnte bis zu ihrem Tod in Daxlanden
  • Max Schorpp (Ehemann von Rosa Schorpp geb. Schmitt auch eine Schwester von August Schmitt) – wohnte in Bulach
  • Sofie Schmitt geb. Rieger  (Braut)
  • August Schmitt (Bräutigam)
  • (vermutlich) Hermine Schmitt Ehefrau von
  • Theodor Schmitt, Bruder von August Schmitt 

Die Kinder und die anderen Personen auf dem Bild, links verschwommen und rechts von Theodor kann ich nicht zuordnen. Gruß aus Waldprechtsweier !

 

Günther Schmitt


Vielleicht haben Sie auch noch alte Hochzeitsfotos die Sie gerne hier veröffentlichen würden? Wir würden uns freuen wenn Sie uns Bilder, mit den entsprechenden Daten, zusenden würden.

Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf, Rainer Walter Tel. 07246 30 252.